Startseite

Mission + Vision

Orientalische Lyrik und europäische klassische Musik

Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und der Islamischen Republik Iran basieren auf einer langen Tradition gegenseitiger Akzeptanz und friedlichen Zusammen-lebens, vor allem in den Bereichen Wirtschaft, Handel und Kultur.

Auch der Freistaat Bayern kann auf langjährige Traditionen in der Zusammenarbeit mit der Islamischen Republik Iran zurückblicken. Vor über 100 Jahren fand bereits in München 1910 die erste Ausstellung der Islamischen Kunst und Kultur statt.

Unsere Vision
Wir Mitglieder der Bayerisch-Iranischen Gesellschaft hatten bereits vor der Gründung der BIG und nach zahlreichen Reisen in den Iran die berechtigte Hoffnung entwickelt, dass sich schon in absehbarer Zeit auf vielen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens des Iran eine Entspannung entwickeln würde. Jedoch zeigte sich eine negative Tendenz.
Der Tiefpunkt in dieser Entwicklung wurde 2011 durch ein Internationales Embargo, dem sich auch Deutschland mit der Iran-Embargo-Verordnung anschloß, erreicht.
Wir haben dennoch die Vision, dass mit der gegenwärtigen neuen und positiven Entwicklung, besonders in der Außenpolitik, eine Wende eingeleitet wurde. Diesem Trend wollen wir mit unserer Vision folgen. Wir sind nach wie vor davon zutiefst überzeugt, dass der friedliche Dialog der Kulturen den Königsweg für ein friedvolles Miteinander der Völker darstellt.
Das bedeutet zugleich die Einsicht, dass jedes Volk der Welt eine Berechtigung zu seinem Dasein auf diesem Planeten besitzt. Wobei die Betonung auf "VOLK" liegt und nicht auf einer Ansammlung von mordlüsternen "Gotteskriegern".

Wir möchten mit unserem Tun dazu beitragen, dass die Welt wenigstens ein bisschen friedlicher wird!